Regionalkreistreffen des Kölner Uhrenkreises am 29. Oktober 2016.

Vom Selbstbau eines Mannhardtschen Freischwingers.

Manfred Harig.

Den ersten Freischwinger von Mannhardt erlebte ich vor etwa 30 Jahren bei einem Sammlerkollegen. Die Uhr war in seinem Wohnzimmer aufgestellt. Bei der ersten Begegnung war mir sofort klar, dass ich hier vor etwas Besonderem stehe. Meine Bemühungen, so eine Uhr zu erwerben, scheiterten am Preis. Ein Sammler und Händler verlangte sogar 40.000 DM.

In den folgenden Jahren wuchs mein Interesse am Freischwinger im Allgemeinen, und an den Personen denen wir diese großartige Entwicklung verdanken. Meine Nachforschungen brachten mir Gewissheit, dass bereits vor Mannhardt, zumindest ein Gangmodell, mit freischwingendem Pendel und minütlichem Antrieb, von dem Geistlichen Feller existiert hat.

Den vollständigen Bericht finden Sie als PDF-Datei hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>